Abgeschlossene Projekte

GAME GIRLS Premiere im Berlinale Panorama

Game Girls kämpfen an einem Rand der amerikanischen Gesellschaft um ihr um ihr Überleben: im Mikrokosmos von Los Angeles Skid Row, der „Obdachlosen-Hauptstadt der USA“. Die Autorin Alina Skrzeszewska zeigt Hoffnungen und Träume dieser Frauen und begleitet mit Teri eine von ihnen auf ihren Wegen in ein neues Leben und der Beziehung zu ihrer Freundin Tiahna.

Eine Koproduktion mit Films de Force Majeure (Marseille) und ZDF/arte. Gefördert durch Eurimages, Film- und Medienstiftung NRW, verschiedene französische Regionalförderer sowie MEDIA und 284 IndieGogo-Unterstützer

Screenings:
19.02.2018 17:00 CineStar 7 (Premiere)
20.02.2018 14:00 HAU Hebbel am Ufer (HAU1)
21.02.2018 17:30 Cubix 7
24.02.2018 20:00 CineStar 7


DAS LETZTE HALBE JAHR – Premiere im Intl 13+ Wettbewerb vom LUCAS Festival für junge Filmfans

Zwischen Kassel und Fulda befindet sich ein Landstrich, der mehr oder weniger liebevoll Hessisch-Sibirien genannt wird. Das Klima dort ist rau, die Busse fahren selten und die Straßen schlängeln sich vorbei an Dörfern, die Schrecksbach und Knüll heißen. Hier wachsen Josh, Laura, Hannah, Philipp, Tobi und Leonie auf. Sie werden gerade 16, fahren Gefühlsachterbahn und verlassen nach den Sommerferien die Schule, um woanders ihr Oberstufenglück zu versuchen.
“Das letzte halbe Jahr” erzählt davon, was sie in dieser Zeit vor dem Abschluss erleben, worum sie kämpfen, welche Entscheidungen sie treffen, sich verlieben und enttäuscht werden, sich fragen, was sie eigentlich vom Leben wollen und darauf ihre eigenen Antworten finden oder manchmal auch ratlos bleiben.

Der Film von Anna Wahle ist mit dem ZDF/Das kleine Fernsehspiel koproduziert und wurde von der Film- und Medienstiftung und HessenFilm gefördert.

Premiere am Mittwoch, 21.09.2016 / 11.00 Uhr im Cinestar Metropolis
und eine weitere Vorführung am Freitag, 23.09.16 / 12.00 Uhr im hafen2


HAVARIE

Weltpremiere von HAVARIE im Forum der Berlinale 2016
Premiere: SA, 13.02., 19:00 im Delphi Filmpalast (EN)
weitere Termine:
MO, 15.02., 11:00 im CineStar 8 (EN)
DI, 16.02., 15:00 im Arsenal 1 (EN)
SA, 20.02., 22:00 im CinemaxX 4 (DE)

Am 14.9.2012 um 14:56 Uhr meldet das Kreuzfahrtschiff “Adventure of the Seas” der spanischen Seenotrettung die Sichtung eines havarierten Schlauchbootes mit 13 Personen an Bord. Aus einem Youtube-Clip und biografischen Szenen entsteht eine Choreografie, in der sich Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Reisenden auf dem Mittelmeer spiegeln.
…Read On / Weiterlesen


RETURN OF THE ATOM (Mission: Atom)

Weltpremiere des Films “Return of the Atom” (Mission Atom) von Mika Taanila und Jussi Eerola auf dem Toronto International Film Festival!

Screenings:
THU 10.09., 7:45PM @ Scotiabank 11 (Press & Industry)
FRI 11.09., 6:30PM @ Scotiabank 4
SAT 12.09., 11:30AM @ Jackman Hall
TUE 15.09., 2:15PM @ Scotiabank 8 (Press & Industry)
FRI 18.09., 6:15PM @ Scotiabank 14


…Read On / Weiterlesen


SZENARIO

PREMIERE “Perspektive Deutsches Kino”
Internationale Filmfestspiele Berlin 2014

Regie: Philip Widmann und Karsten Krause
Deutschland 2014, 89′, DCP

Eine Frauenstimme und eine Männerstimme sprechen im Chor: »Eine Frau, genannt Monika, und ein Mann, genannt Hans. Hans hält schriftlich fest, dass Monika ihm – ihrem Vorgesetzten, Arbeitgeber und Geliebten – mit dem Entzug körperlicher Liebe droht, sollte sich seine Ehefrau nicht bei ihr entschuldigen.«
…Read On / Weiterlesen


N – Der Wahn der Vernunft

feiert Weltpremiere im Forum der diesjährigen Berlinale!

Ein Film von Peter Krüger
B-D-NL 2014 / 102’ / DCP / 1:1,85

N ist die Geschichte einer ungewöhnlichen Obsession. Ein Enzyklopädist versucht über seinen Tod hinaus, sein Lebenswerk zu vollenden.
Zwischen Traum und Realität schwebend, spielt der Film visuell und musikalisch eindrucksvoll mit der Konfrontation von westlichem Verstand und afrikanischer Spiritualität.


…Read On / Weiterlesen


Gegenwart

Dokumentarfilm
von Thomas Heise

Deutschland 2012, HD, 65‘

GEGENWART ist eine Beobachtung des anstrengenden Arbeitsalltags zwischen Heiligabend und Neujahr in einem kleinen deutschen Krematorium, das rund um die Uhr arbeitet.
…Read On / Weiterlesen


REVISION

Premiere REVISION Berlinale Forum 2012

Dokumentarfilm
von Philip Scheffner

D 2012, XDCam/35mm, 106′ colour

Ein Dokumentarfilm wird zur filmischen REVISION. Er rekonstruiert die Umstände, die 1992 zum Tod zweier Männer auf einem Feld nahe der deutsch-polnischen Grenze führten. Mit zunehmend beklemmender Dichte webt Scheffner ein Netz aus Landschaft und Erinnerung, Zeugenaussagen, Akten und Ermittlungen.


…Read On / Weiterlesen


Ciudadela

Dokumentarfilm
von Diego Mondaca

Deutschland/Bolivien 2011, color, HD, 48

Mit einer Technik von scheinbar explosivem Durcheinander fängt Ciudadela einen verstörenden, rätselhaften Ort ein: das Männergefängnis in La Paz, Bolivien. Das Leben in der dort hält sich nicht an die herkömmliche Ikonografie einer Haftanstalt, da einige Familien mit den Insassen leben. Trotz der physischen Ausgrenzung und der Beeinträchtigung durch die Strafe, kreiert diese Koexistenz innerhalb der Mauern des Gefängnisses eine unerwartete Gemeinschaft.
…Read On / Weiterlesen


Kleinstheim

Premiere: Deutscher Wettbewerb DOK Leipzig (Lobende Erwähnung)

Dokumentarfilm
von Stefan Kolbe und Chris Wright, D 2010

Der Boden der Magdeburger Börde ist schwarz und fruchtbar. Dort steht eine Schlossburg und oben drin leben sieben Teenager und ihre Erzieher. Kleinstheim nennen sie es. Das Leben bewegt sich zwischen Schule und Chat, Liebe und Amt.

…Read On / Weiterlesen


Nostalgia de la Luz

Premiere NOSTALGIA DE LA LUZ in Cannes

Dokumentarfilm
von Patricio Guzmán, D/F/RCH 2010

Der renommierte Regisseur Patrico Guzmán kehrt nach Chile zurück und verflicht die Suche der Astronomen nach dem Ursprung des Lebens und seiner Zukunft, nach den Überresten der “Verschwundenen„ und nach dem Fortschritt miteinander.
…Read On / Weiterlesen


Der Tag des Spatzen

Premiere: Berlinale 2010 | Internationales Forum des Jungen Films

Dokumentarfilm
von Philip Scheffner, D 2010

DER TAG DES SPATZEN ist ein politischer Naturfilm. Er handelt von einem Land, in dem die Grenze zwischen Krieg und Frieden verschwindet. Am 14. November 2005 wird in Leeuwarden ein Spatz erschossen, und in Kabul stirbt ein deutscher Soldat. Das Nebeneinander der Schlagzeilen wird zum Anlass für Regisseur Philip Scheffner, sich mit den Methoden der Ornithologie auf die Suche nach dem Krieg zu machen.
…Read On / Weiterlesen