GAME GIRLS Premiere im Berlinale Panorama 2018

Premiere: Berlinale Panorama 2018. Weitere Screenings:
19.02.2018 17:00 CineStar 7 (Premiere)
20.02.2018 14:00 HAU Hebbel am Ufer (HAU1)
21.02.2018 17:30 Cubix 7
24.02.2018 20:00 CineStar 7
Ein Film von Alina Skrzeszewska, 86′.

GAME GIRLS kämpfen an einem Rand der amerikanischen Gesellschaft um ihr Überleben: im Mikrokosmos von Los Angeles Skid Row, der „Obdachlosen-Hauptstadt der USA“. Die Autorin Alina Skrzeszewska zeigt Hoffnungen und Träume dieser Frauen und begleitet mit Teri eine von ihnen auf ihren Wegen in ein neues Leben und der Beziehung zu ihrer Freundin Tiahna.

Erratisch und in Rage, zärtlich und in der Hoffnung auf eine Zukunft mit besseren Problemen: Als afroamerikanisches, lesbisches Paar im Obdachlosenbezirk L.A.s bewegen sich Teri und Tiahna zwischen dem rauschhaften Verhängnis ihrer Umstände und dem launischen, doch lauteren Versuch, den Fliehkräften am sozialen Rand resolut entgegenzutreten. (Katalog der Duisburger Filmwoche 2018)

CREDITS

Buch, Regie und Kamera: Alina Skrzeszewska
Dramaturgische Beratung: Gesa Marten
Regie-Assistent: William Shepperd
Creative Producer und Produktionsleitung USA: Kelly Parker
Editorin: Emmanuelle Baude
Schnitt-Assistenz: Nora Bertone
Herstellungsleitung: Hélène Colombié
Produzent Frankreich: Jean-Laurent Csinidis
Produzentin Deutschland: Meike Martens

Eine Koproduktion mit Films de Force Majeure (Marseille) und ZDF/arte.

Gefördert durch
Eurimages I Centre National du Cinéma et de l’Image Animée I Région Provence-Alpes-Côte d’Azur, in partnership with the CNC I Région Île-de-France I MEDIA Programme of the European Union I Film- und Medienstiftung NRW I Région Nouvelle Aquitaine (conception) with the participation of Agence Écla I Centre national des arts plastiques (National Centre for Visual Arts), France I Cinéfeel Dotation I Jean Vallier I Nipkow Programm I 284 IndieGogoers

Weitere Informationen können Sie dem press book entnehmen.

BIOGRAFIE

Alina Skrzeszewska konzentriert sich seit 12 Jahren in ihren Dokumentarfilmen auf die “Skid Row” Nachbarschaft von Los Angeles. Ihr erster abendfüllender Dokumentarfilm SONGS FROM THE NICKEL (2012) erzählte von den Langzeitbewohnern der heruntergekommenen Hotels in der Gegend. Skrzeszewska wohnte fast zwei Jahre lang selbst in einem der Hotels. GAME GIRLS ist ihr zweiter abendfüllender Dokumentarfilm. Skrzeszewska wurde in Polen geboren. Ihre Familie floh 1982 nach Deutschland. Sie studierte Bühnenbild und Kunst & Medien an der Universität der Künste in Berlin, und hat einen Master in Film & Video von CalArts in Los Angeles.